Sieg im Saisonendspurt gegen Rahden

TuSpo 09 Rahden - FC Stukenbrock Wombats 53 : 67 (13:14; 12:19; 13:13; 15:15)

Im vorletzten Spiel der Saison konnte das Rudel nochmal sein ganzes Potenzial abrufen und auswärts gegen Rahden einen souveränen Sieg einfahren.

Die Wombats starteten hierfür mit Oliver, Sebastian, Paul, Robin und Pascal. Das Rudel erwischte auch den besseren Start und ging mit 10:5 in Führung (6.). Doch Rahden kam dann besser ins Spiel und holte den Rückstand schnell wieder auf und drehte sogar das Spiel auf 13:12. Mit der letzten Wurfaktion gewannen wir aber dann doch noch knapp den Auftakt.

Im zweiten Viertel erwischten wir einen Traumstart und legten einen 10:0-Lauf hin. Rahden hatte offensiv Mühe, zu leichten Korbabschlüssen zu kommen und traf zu selten aus der Distanz. Auch die schwache Freiwurfquote (0/7) spielte den Wombats in die Karten. Mittlerweile haben wir uns auf 19:31 abgesetzt und wir schafften es, gut gegen die großen Rahdener zu verteidigen und den Ball schnell wieder nach vorne zu spielen, um zu guten Abschlüssen zu kommen. Rahden verkürzte dennoch den Rückstand auf 8 Punkte zum 25:33 Halbzeitstand.

©paddelproduction, Oliver Rüsche in der Defense, Archivbild


Den Start hatten wir uns nach der Halbzeit etwas anders vorgestellt. Erst erwischte es unseren einzigen Big Man Oliver mit einem unbeabsichtigten Ellenbogenschlag am Auge. Der Cut (später mit 5 Stichen genäht; Gute Besserung!) wurde mit freundlicher Unterstützung der Rahdener schnell behandelt, dennoch war es das Aus von Oliver in diesem Spiel. Dadurch waren wir leicht von der Rolle und wir kassierten schnelle sechs Punkte gegen uns. Somit war unser Vorsprung auf 2 Punkte geschrumpft. Durch die deutlichen Worte vom Coach in der Auszeit haben wir uns aber wieder berappeln können. Ein 16:2-Lauf brachte uns wieder ins Spiel und sorgte für eine komfortable Führung. Mit einer kleinen, aber schnellen Aufstellung kamen wir in ein schnelles Umschaltspiel. Defensiv war das ganze Team sehr engagiert und erkämpfte sich jeden Rebound. Zum Ende führten wir dann mit 14 Punkten (38:52).

Das Schlussviertel verlief sehr ausgeglichen. Rahden war bemüht, konnte jedoch nicht wirklich effektiv den Vorsprung verkürzen. Ein Dreier von Matt sorgte zwischenzeitlich für eine 16-Punkte-Führung. Danach betrieben wir eine gute Ergebnisverwaltung, indem wir ruhig den Ball in den eigenen Reihen hielten. in den letzten Minuten wurden wir in der Defense nachlässiger und Rahden traf noch 5 von 6 Freiwürfen in Folge. Dennoch haben wir den 14 Punkte Vorsprung behalten können.

Unser Team zeigte eine gute engagierte Leistung. Wir sind im Spiel immer wieder zurück gekommen, als Rahden einen Lauf hatte. "Jeder hat seinen guten Beitrag für den Sieg geleistet" so das Resümee des zufriedenen Coaches.

Platz drei ist leider nur noch durch Schützenhilfe zu erreichen. Es gilt weiterhin Mission Platz 4. Da muss im letzten Saisonspiel, Freitag, 31.03., 20:30 Uhr ,Realschule, ein Sieg her. Wir freuen uns über jeden Support und danken den Wooligans jetzt schon mal, dass ihr uns auch auswärts zu den Spielen begleitet habt.

Das Scoring:
Matt Travers 20 (1/3, 1 Dreier)
Robin Formanski 15 (1/2, 2 Dreier)
Paul Dreßler 9 (1/2)
Sebastian Wanzke 8 (0/3)
Oliver Rüsche 8
Moritz Pohlmann 3 (1/1)
Thomas Poloczek 2
Pascal Lideck 2
Jan-Philipp Schreiner
Tim Wiebe

Wir trafen 4/11 Freiwürfe (36,36 %) und begingen 23 Fouls.

Bei Rahden überzeugten:
#12 Schäkel mit 14 Punkten und
#9 Gresbrand und #11 Alapatt mit je 13 Punkten.

Rahden traf 11/23 Freiwürfe (47,83 %) und sie begingen 14 Fouls.