Sieg zum Abschluss der Hinrunde

FC Stukenbrock Wombats - SV Brackwede 85:50 (20:15; 26:11; 18:12; 21:12)

Die Hinrundenmeisterschaft ist zwar gelaufen, doch zum Abschluss konnten wir noch einen Sieg gegen die SV Brackwede einfahren, so dass wir den zweiten Platz sichern konnten. Und wie Frank Buschmann immer sagte.. "Am Ende kackt die Ente..."

Coach André konnte diesmal auf 11 Spieler zurückgreifen und schickte Marvin, Basti, Bleron, Moritz und Robin als Starting 5 auf das Feld. Das erste Viertel begann auf beiden Seiten sehr unruhig und zerfahren. Keine der Manschaften konnte sich absetzen und beide Teams taten sich offensiv schwer. Brackwede hatte den leicht besseren Start und bis zur 6. Minute konnten sie ihre knappe Führung noch beibehalten (7:9). Nach einer Auszeit legten wir den Schalter und fanden ein Mittel die Brackweder Defense zu überlaufen. So gelang uns eine 20:13 Führung, die die SVB noch durch 2 getroffene Freiwürfe auf 20:15 verkürzen konnte.

Im zweiten Viertel gehörte uns die Anfangsphase. Mit einem 14:2-Lauf startete das Rudel durch und wir nutzten eiskalt die Fehler der Gegner aus. Viele Ballgewinne und ein gutes Zusammenspiel sorgte für eine klare Ünerlegenheit. Dadurch konnten wir uns bereits in der 17. Minute mit einer 22-Punkte-Führung absetzen. Die letzten Minuten waren wieder ausgeglichener und so ging es mit 46:26 in die Halbzeit.

©Carina Teckentrup, Westfalen-Blatt; Moritz Pohlmann überzeugte mit einer engagierten Defense, Archivbild
Insgesamt dauerte es, bis wir ins Spiel gekommen sind aber wir steigerten uns von Minute zu Minute. Das Ziel war es, endgültig den Deckel zuzumachen. Ein weiterer 8:0-Lauf in den ersten 3 Minuten sorgte für die endgültige Vorentscheidung. Danach hatte Brackwede zwar eine leichte offensiv bessere Phase, doch wir konnten immer dagegen halten und die Gegner souverän auf Abstand halten. So ging es mit einer 26-Punkte-Führung ins Schlussviertel.

Im letzten Viertel konnten wir unseren Vorsprung weiter hochschrauben. Ein 16:0-Lauf sorgte für eine fast 40-Punkte-Führung. Zum Schluss konnte die SVB aber den Rückstand noch auf 35 Punkte verkürzen.

Im Endeffekt haben wir durch einige gute Phasen im Spiel gute Nadelstiche setzen können und uns kontinuierlich in den Vierteln gesteigert. Nichtsdestotrotz hatten wir vor allem zu Beginn des Spiels eine hohe Fehlerquote wodurch wir uns das Leben selbst schwer gemacht haben. Jedoch konnten wir durch diesen hohen Sieg unser Punktekonto aufhübschen und ein klares Zeichen setzen.

Wie schon verraten, der zweite Platz ist uns nicht mehr zu nehmen. Die Hinrundenmeisterschaft entscheiden Rahden und Kirchlengern 1 im direkten Duell gegeneinander. Und somit wird es bis zum Ende der Saison eine heiße Kiste im Kampf um die Meisterschaft und wir stecken mitten drin...

Es spielten:
Marvin Hanke 24 (2/2 Freiwürfe, 2 Dreier)
 Paul Dreßler 22 (4/8)
Moritz Pohlmann 9 (2/2, 1 Dreier)
Robin Formanski 7 (1 Dreier)
Nathaniel Saavedra 7 (1/2)
Thomas Poloczek 6
Oliver Ruesche 4
Pascal Lideck 4
Sebastian Wanzke 2
Bleron Gela
Ömer Kahraman

Wir trafen 9/14 Freiwürfe (64,29 %) und begingen 9 Fouls

Bei Brackwede überzeugten:
#10 Papp mit 14 Punkten und
#14 Volkmann mit 8 Punkten.

Brackwede traf 6/13 Freiwürfe (46,15 %) und sie begingen Fouls.

Die Rückrunde beginnt für uns am 17.12.2017 mit einem Auswärtsspiel beim RW Kirchlengern 2.

Save the Date: Schon jetzt wollen wir euch aber auf unser nächstes Heimspiel am 22.12. aufmerksam machen. Hier treffen wir auf einer der Topmannschaften der Liga, RW Kirchlengern 1. Das wird ein richtiges Brett also brauchen wir eure volle Unterstützung.