Wombats bleiben auf Erfolgskurs

TG Herford 2 - FC Stukenbrock Wombats 43 : 75 (10:19; 11:15; 11:24; 11:17)

Auch im dritten Spiel der Rückrunde bleiben die Wombats ungeschlagen und festigen den zweiten Tabellenplatz. Gegen die TG aus Herford brauchte es jedoch eine kurze Anlaufzeit, um diesen Sieg in trockene Tücher zu packen.

Für das Rudel starteten Thomas, Paul, Philip, Robin und Pascal. Der Start erwischte uns jedoch kalt. Inenrhalb der ersten drei Minuten kassierten wir einen 9:0-Lauf (davon 2 Dreier). Wir waren leider zu wenig präsent und es fehlte uns im Abschluss die nötige Konsequenz. Herford legte also gut vor und wir mussten uns erstmal berappeln. Das gelang uns ziemlich überzeugend und so drehten wir mit einem 19:0-Lauf das Spiel zu unseren Gunsten. Herford traf zum Viertelende noch einen Freiwurf und mit 10:19 ging es ins 2te Viertel.

Wir waren endlich im Spiel angekommen und wir setzten unsere gute Spielweise fort. Mit einem 11:3-Lauf setzten wir uns auf 30:13 ab (16. Minute). Die letzten Minuten des Viertels gehörten dann Herford und sie verkürzten ihren Rückstand zur Halbzeit auf 13 Punkte. Bis dahin konnte der Coach bereits alle Spieler mit Spielzeit versorgen.

©Carina Teckentrup, Westfalen Blatt, Nate Saavedra beim No-Look-Pass, Archivbild
Nach der Halbzeit machten wir den Sack endgültig zu. Ein 18:4-Lauf sorgte für eine 27 Punkte-Führung (25.). Das war unsere beste Phase des Spiels. Auch hier konnten wir gut rotieren, ohne, dass es einen Bruch im Spiel gab. Die letzten fünf Minuten des Viertels waren ausgeglichener, wir konnten Herford jedoch weiterhin auf Abstand halten. Mit 32:58 ging es ins letzte Viertel.

In den ersten sechs Minuten des letzten Viertels kam Herford wieder besser ins Spiel. Insbesondere von außen wurden sie treffsicherer und schenkten uns drei Dreier (von insgesamt 8 im Spiel) in Folge ein. In der Schlussphase drehten wir aber wieder auf und sorgten mit einem 10:0-Lauf für den 43:75 Endstand.

Coach André war bis auf die ersten Minuten sehr zufrieden mit dem Spiel. Wir kamen immer besser rein und haben keins der Viertel verloren. Die Spielzeit konnte unter alle 12 Spieler ausgeglichen verteilt werden und fast alle Spieler haben gepunktet, vier davon sogar zweistellig.

Wir sind in einer guten Ausgangslage für das kommende Spitzenspiel am 19.01. Das Rudel empfängt zuhause den Tabellenführer TuSpo Rahden. Mit einem Sieg können wir die Tabellenspitze zurückerobern. Das Team ist motiviert genug für die bevorstehende Aufgabe. Wir werden uns intensiv auf das Spiel vorbereiten und hoffen wieder auf einen guten lautstarken Support von den Rängen.

Das Scoring:
Robin Formanski 15 (1/1 Freiwürfe, 2 Dreier)
Paul Dreßler 12 (2/4)
Marvin Hanke 12 (0/2, 2 Dreier)
Nathaniel Saavedra 10 (0/2)
Philip Snelting 7 (2/2, 1 Dreier)
Sebastian Goebel 6
Thomas Poloczek 3 (3/4)
Moritz Pohlmann 3 (1/2)
Hans-Werner Schapansky 3 (1/2)
Sebastian Wanzke 2
Bleron Gela 2
Pascal Lideck

Wir trafen 10/19 Freiwürfe (52,63 %) und wir begingen 17 Fouls.

Bei Herford überzeugten:
#7 Pappas mit 16 Punkten und
#8 Rominski mit 14 Punkten.

Herford traf 7 von 17 Freiwürfen (41,17 %) und sie begingen 21 Fouls.