Sieg gegen Löhne: Wichtiger Schritt in Richtung Meisterschaft

FC Stukenbrock Wombats - TV Löhne Bahnhof 2      80:63 (19:15; 21:16; 26:13; 14:19)

Wir haben es (fast) geschafft. Eine große wichtige Hürde haben wir durch den Sieg gegen Löhne hinter uns gebracht. Ging das Hinspiel noch ganz knapp und frustrierend verloren, haben wir nun ein anderes Gesicht gezeigt und das Spiel gewonnen. Die Mannschaft hat dafür trotz Verletzungen und Krankheiten alles gegeben. Damit bleiben wir auf dem ersten Tabellenplatz und wollen nächstes Wochenende die Meisterschaft klar machen.

Vor eine unglaublichen 80-Zuschauer-Crowd schickte der Coach Paul, Hans-Werner, Basti, Philip und Robin als Starting Five auf das Feld. Die Nervosität auf unserer Seite war schon zu spüren und so fanden wir nur langsam ins Spiel. Es wurden zunächst die falschen Entscheidungen getroffen und so kam Löhne schnell zu einer 8:3 Führung. Bis zur 7. Minute liefen wir einem Rückstand hinterher, den Löhne sogar auf 15:8 vergrößerte. Doch dann platzte bei uns der Knoten und angeführt von einem stark aufspielenden Sebastian Wanzke drehten wir mit einem 11:0-Lauf  das Spiel und gingen mit 19:15 ins 2. Viertel. Insbesondere die starke Reboundarbeit und ein schnelleres Umschaltspiel bereitete den Löhnern Probleme.

Die Führung konnten wir im 2. Viertel durch drei Dreier und zwei Freiwürfen auf 30:21 erhöhen. Den ersten Dreier traf Marco Bartholomäus, der nach langer Verletzungspause endlich wieder ds Wombats-Trikot anziehen durfte. Löhne kam fast nur durch Freiwürfe zu punkten. In der zweiten Hälfte des Viertels verlief es dann ausgeglichener. Auf beiden Seiten wurde gepunktet aber wir hielten die Gäste weiter auf Abstand. So ging es mit 40:31 in die Halbzeit.

©Carina Teckentrup (Westfalen-Blatt), Sebastian Goebel zieht am Gegner vorbei, Archivbild


Diesmal wollten wir dann den Deckel draufmachen und so zeigten wir nach Wiederanpfiff die beste Phase des Spiels und starteten mit einem 17:2-Lauf; die Vorentscheidung im Spiel. Der Vorsprung wuchs auf 24 Punkte an. Erst dann kam Löhne wieder zurück und gestaltete das Spiel offener. Ins Schlussviertel gingen wir aber mit einer komfortablen 22-Punkte-Führung.

Im letzten Abschnitt ließen wir es ein wenig gemächlicher angehen und so hatten die Gäste ein leichteres Spiel und sie legten mit einem 6:0-Lauf vor. Wir konnten sie zwar zunächst stoppen, doch dann verloren wir den Faden und Löhne legte mit einem 12:0-Lauf nach und betrieben eine kleine Ergebniskorrektur. Für mehr hat es (glücklicherweise) nicht gereicht.

Der Coach war absolut zufrieden nach dem Spiel und es fiel ihm ein Stein vom Herzen, dass wir das auch gewonnen haben. Wir funktionieren sehr gut als Team und das haben wir wieder super bewiesen. Jeder gibt einfach sein bestes und das einfach immer. Die Arbeit die dahinter steckt macht sich nun bezahlt. Am letzten Spieltag können wir gegen die SV Brackwede alles klar machen.

Abschließend nochmal ein Großes DANKE an die Zuschauer die uns immer mehr von Spiel zu Spiel unterstützt haben. Mit so einer Resonanz haben wir auch nicht gerechnet und wir sind darauf sehr stolz!!!

Das Scoring:
Paul Dreßler 22 (5/15 Freiwürfe, 1 Dreier)
Robin Formanski 21 (1 Dreier)
Marvin Hanke 9 (3 Dreier)
Marco Bartholomäus 8 (2/2, 2 Dreier)
Sebastian Wanzke 6
Sebastian Goebel 6 (2/2)
Philip Snelting 5 (2/2, 1 Dreier)
Bleron Gela 2

Hans-Werner Schapansky 1 (1/2)
Martin Lüke
Pascal Lideck
Thomas Poloczek

Wichtige Info für das letzte Auswärtsspiel:
Wir haben einen Bus organisiert, der uns vom Hallenbad nach Brackwede und wieder zurück bringt. Es sind hier noch Plätze frei, die wir an euch Wooligans vergeben wollen um mit euch zusammen zum letzten Saisonspiel nach Brackwede fahren zu können und dann ggfs. die Meisterschaft zu feiern. Gegen einen kleinen Unkostenbeitrag von 5 € seid ihr dabei (Für Getränke sorgt jeder für sich..). Meldet euch also bei uns per Mail oder Facebook (Veranstaltungseinladung folgt), damit ihr euch einen Platz an der Sonne reservieren könnt. Treffpunkt ist um 17:25 uhr am Hallenbad Schloß  Holte-Stukenbrock. Spielbeginn ist um 19 Uhr an der Rosenhöhe (Halle 3).